Kinder und Homöopathie

Die Homöopathie eignet sich besonders für die Behandlung von Kindern, da sie eine schmerzfreie, nicht-invasive Behandlungs-methode ist und deshalb die Kinder nicht ängstigt und ihnen ihre eigene Integrität lässt.

Es gibt zwar keine spezialisierten Kinderhomöopathen, dennoch erfordert der Umgang mit Kindern und ihre homöopathische Behandlung besondere Erfahrung. Für den Homöopathen ist es deutlich schwieriger, das richtige Mittel zu finden, da Kinder erst ab einem gewissen Lebensalter ihre Krankheitssymptome deutlich äußern können. Andererseits reagieren Kinder häufig sehr viel schneller und deutlicher als Erwachsene auf die homöopathische Behandlung.

Es erfordert somit einiges an Beobachtungsgabe, Einfühlungsvermögen und Erfahrung, die entsprechenden Informationen über ein Kind herauszubekommen. Daneben ist auch ein umfassendes Wissen über Kinderheilkunde, die spezifischen Erkrankungen im Kindesalter sowie über Kindesentwicklung und Pädagogik erforderlich, um chronische Beschwerden erfolgreich behandeln zu können. 

>> mehr zu bewährten Anwendungsgebieten der Homöopathie bei Kindern      

<< zurück