Kostenübernahme

Gesetzliche Krankenkassen

Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten homöopathische Behandlungen in der Regel nicht. 

Private Krankenkassen

Private Krankenkassen erstatten die Behandlungskosten bis zur vertraglich festgesetzten Höhe. Sie orientieren sich bei der Erstattung an der Gebührenordnung für Heilpraktiker, diese gibt eine Spannweite der Behandlungsgebühren vor. Wieviel tatsächlich ersetzt wird, wird von den privaten Krankenkassen unterschiedlich gehandhabt. Einige erstatten die homöopathische Behandlung nur bis zum Mindestsatz, andere bis zum Höchstsatz der Gebührenordnung. Bitte erkundigen Sie sich bei ihrer Krankenkasse! 

Private Zusatzversicherung

Für heilpraktische Behandlungen können Sie eine Zusatzversicherung abschließen. Dies lohnt sich in jedem Fall für Kinder, bei Erwachsenen nur bis zu einem bestimmten Lebensalter.

Es gibt nur wenige Versicherer, die eine solche Zusatzversicherung anbieten. In der Regel ist sie kombiniert mit einer Auslandskrankenversicherung, Erstattung von Sehhilfen, Zahnersatz etc. Die Kosten liegen zwischen 17 und 30 Euro monatlich, je nach den zusätzlich versicherten Angeboten.

Achten Sie bei Abschluss genau darauf, in welcher Höhe die Behandlung erstattet wird und ob es Wartezeiten bis zur ersten Erstattung gibt.